top of page

Auch die neue Ausgabe des historischen Jahrbuchs enthält wieder neben zahlreichen Geschichten aus der Geschichte des Landkreises Gifhorn persönlichen Lebenserinnerungen. Durch sie wird Geschichte lebendig und farbig, und wir erfahren aus erster Quelle, wie der Alltag der Menschen in früherer Zeit aussah. Das kann ein »normales« Geschichtsbuch, das wichtige Jahreszahlen und bedeutende Ereignisse in den Vordergrund stellt, kaum leisten. Manche dieser persönlichen Geschichten erzählen ergreifend von Krieg und Flucht, vom Ankommen und Einleben in der neuen Heimat und mahnen uns zum Frieden. Andere dieser Geschichten veranschaulichen uns das einst entbehrungsreiche Leben auf dem Land, das aber durchaus auch seine heiteren Seiten hatte. In dieser Ausgabe wird beispielsweise von der faszinierenden Strahlkraft des »magischen Auges« in Opas Radio und vom aufregenden ersten Telefongespräch am Fernsprecher im Dorfgasthof erzählt.

 

Berührend ist die Lebensgeschichte einer als »zupackend und mit beiden Beinen fest auf der Erde« stehenden Frau, »die in ihrem Leben mehr Schatten als Licht sah«, und auch die Erinnerungen einer 1923 geborenen Tülauerin, die in plattdeutscher Sprache von ihrer »School- un Kinnertied« berichtet, vermitteln interessante Einblicke in das Leben der Frauen auf dem Land vor rund 100 Jahren.

 

Die ausnahmslos ehrenamtlich tätigen Autorinnen und Autoren tragen mit ihren lesenswerten Beiträgen dazu bei, dass wir uns ein besseres Bild vom Leben unserer Vorfahren machen können, für die übrigens schon etwas selbstverständlich war, was uns heute noch vergleichsweise neu und modern vorkommt: konsequentes Baustoffrecycling, wie es anno 1742 beim Abriss des alten Amtschreiberhauses in Gifhorn praktiziert wurde, das für den Bau einer neuen Kirche weichen musste.

 

Der Gifhorner Kreiskalender hat seit 2021 einen neuen Namen und ein neues Gewand. Eine Jahreszahl als Titel? Das mag ungewöhnlich erscheinen, ist aber durchaus passend, verweist dieser Titel doch auf das Gründungsjahr der – im 20. Jahrhundert zum Landkreis Gifhorn vereinigten – Altkreise Gifhorn und Isenhagen. Zugleich macht er deutlich, dass sich das traditionsreiche Jahrbuch, an das mit der Reihe „1885“ nahtlos angeknüpft wird, nun auf historische Beiträge konzentriert. 

1885 - Geschichten aus der Geschichte des Landkreises Gifhorn 2024

Artikelnummer: 978-3-944946-22-1
12,00 €Preis
  • Gerd Blanke, Hannelore Blanke, Kurt-Ulrich Blomberg, Fritz Boldhaus, Karsten Eggeling, Ingo Eichfeld, Hannelore Furch, Uwe Gierz, Gerhard Glauner, Klaus-Jürgen Gramberger, Harald Harms, Inka Lykka Korth, Anneliese Leffler, Ilse Oertel, Klaus-Dieter Oppermann, Klara Paasch, Jürgen Röling, Karl-Heinz Rosanowski, Wolfgang Schröter, Henning Tribian

bottom of page